News

Sensation - Österreich in Hauptgruppe

Österreich schafft die Sensation: Szilagyi und Co stehen in der Hauptrunde der Herren Handball Europameisterschaft: Österreich feiert gegen Serbien einen 37:31-Sieg.

Die Serben erwischen in der ersten Halbzeit den besseren Start, gehen schnell mit plus 4 in Führung, erst in Minute 9 kann Robert Weber den Anschlusstreffer erzielen. Wenig später kommt Thomas Bauer für Nikola Marinovic ins österreichische Tor, Robert Weber verkürzt nach erneuter Führung der Serben auf minus 1. Thomas Bauer nagelt den Kasten der Österreicher komplett zu, wehrt in wenigen Minuten sieben Bälle ab, dazu einen Siebenmeter. In Minute 22 gelingt den Österreichern bei einem minus-2-Unterzahl-Spiel der Ausgleich durch einen Siebenmeter durch Viktor Szilagyi. Gegen der Ende der ersten Halbzeit allerdings finden die Serben zu ihrem starken Spiel zurück, die Österreicher werden durch Zwei-Minuten-Strafen geschwächt, Serbien geht mit einem 18:15-Vorsprung in die Pause. 

In der zweiten Halbzeit können die Österreicher den Rückstand gleich zu Beginn wettmachen, in Minute 43 gehen die Österreicher durch einen Siebnmeter von Viktor Szilagyi in Führung, nur zwei Minuten später erhöhen Max Wagesreiter und gleich danach Martin Abadir auf plus 3. Danach läuft nach sensationellen Paraden von Torhüter Thomas Bauer (13 Paraden) das Spiel wie auf einer schiefen Ebene für die Österreicher: Viktor Szilagyi, Conny Wilczynski setzen noch eins drauf, Robert Weber baut den Vorsprung weiter aus. Am Ende jubeln die Österreicher bei ihrer allerersten EM-Teilnahme über den Aufstieg in die Hauptrunde und einen 37:31-Sieg gegen Serbien. 

Dagur Sigurdsson: "Es war immer unser erklärtes Ziel, in die Hauptrunde zu kommen. Wir haben unsere Chancen heute genützt, es war ein perfektes Spiel unsererseits." 

Thomas Bauer: "Ich kann garnicht beschreiben, was ich jetzt fühle. Wenn Dich die gefühlten 400.000 Zuschauer so zum Sieg treiben, ist das einfach unglaublich." 

Viktor Szilagyi: "Die Hauptrunde war unser Ziel, jeder Spieler hat seine Rolle heute zu 100 Prozent erfüllt. Jetzt freuen wir uns auf die drei Spiele, wir werden von den Gegnern nicht mehr unterschätzt, aber umso mehr von den Fans unterstützt werden. Wir freuen uns auf Wien." 

Torschützen Österreich: Szilagyi 9, Weber 8, Wilczynski 6, Friede 4, Fölser 3, Ziura 2, Wagesreiter 2, Mayer 2, Abadir. 

Fotos: Hans-Otto Gassner